Google Aktie im Sturzflug

18. Oktober 2012 by · archiviert in: geld verdienen 

Google hat bereits während der Börsenzeit die Q3 Zahlen veröffentlicht.

Seit einiger Zeit werden ja die Geschäftszahlen von Google auf der eigenen Seite kurz nach 22:OO unserer Zeit veröffentlicht.
Heute hat aber jemand zu früh den Knopf gedrückt.
Neben der Überraschung, dass die Zahlen während des Börsenhandels veröffentlicht wurden kan noch eine weitere negative Überraschung dazu.

Googles Gewinn fällt deutlich

Im 3. Quartal fiel der Überschuss um 20 Prozent auf nur „2,18 Milliarden“ Dollar.
Grund sind vor allem die gestiegenen Kosten durch die Motorla Übernahme und die Entwicklung  neuer Smartphones.

Weniger Geld pro Klick

Auch die Einnahmen durch die Werbung war nicht so rosig.
Google konnte weniger Geld pro Klick von seinen Werbekunden einnehmen konnte.
Der Google Umsatz allerdings stieg um 45 Prozent, aber auch hier spielt die Motorola Übernahme eine große Rolle.

Google Aktie vom Handel ausgesetzt

Nach bekannt werden der Zahlen, brach die Google Aktie um über 10 Prozent ein und wurde vorlläufig vom Handel ausgesetzt.
Google teilte wenig später mit, der Entwurf für die Quartalsbilanz sei ohne Authorisierung veröffentlicht worden.
Weitere Details der Zahlen sollen später veröffentlicht werden.

An den Zahlen selbst wird sich bis dahin aber wohl nichts verändern.

Kommentare deaktiviert für Google Aktie im Sturzflug

7 Prozent für Schalke-Fans

7. Oktober 2012 by · archiviert in: geld verdienen 

6,75 Prozent für 7 Jahre.

Der FC Schalke 04 hat im Juni eine Anleihe auf dem Markt gebracht, die den Anlegern 6,75 Prozent Zinsen pro Jahr verspricht.
Im Vorfeld gab es viele kritische Stimmen zu der Anleihe. Schalke ist schließlich ein Fußballklub der nicht gerade wenig Schulden angehäuft hat.
So haben die Anleihe wohl nur ausgemachte Schalke-Fans und Anleger die sich des erhöhten Risikos bewusst sind gekauft.
Mit dem Börsenstart ging es dann auch gleich von dem 100 prozentigen Ausgabekurs nacht unten, im Tief lag die Anleihe bei ca. 92 Prozent.
Zu einem Kurs von 96 oder tiefer bringt die Anleihe also rund 7 Prozent Rendite bei einer Laufzeit von 7 Jahren, das ist doch in dem jetzigen Zinsumfeld eine interessante Rendite.
Mittlerweile ist der Kurs auch wieder auf 100 Prozent angezogen und die Rendite unter sieben Prozent gesunken.

Chart der Schalke04-Anleihe

Ist die Schalke-Anleihe wirklich ein solches Risikoinvestment ?

Für die zahlreichen Schalke-Fans ist die Anleihe sicher ein besseres Investment den Verein zu unterstützen als die Aktie des Erzrivalen aus Dortmund. Deren Aktienkurs hat sich in den letzten 10 Jahren, trotz Teilnahme an der Championleague, fast geviertelt.

Selbst wenn die Schalke-Anleihe nicht zurückgezahlt wird, aber zumindest die Zinsen gezahlt werden, hat man nach der sieben-jährigen Laufzeit  fast 50 Prozent seines eingesetzten Kapitals zurück.

Für einen ernsthaften Investor ist das natürlich kein gutes Geschäft, da muss neben den Zinsen natürlich auch das Kapital zurück gezahlt werden.
Doch die Chancen stehen gar nicht so schlecht.
Oder ist ein Fußballverein der 1. Bundesliga bekannt der Pleite gegangen ist ?

Genau ! Die Interessen solch einen Verein am Leben zu erhalten sind vielfältig.
Notfalls springen auch schon mal die öffentlichen Kassen ein um den Fortbestand zu sichern.
Das Riskio eines Totalausfalls der Schalke-Anleihe halte ich für durchaus überschaubar.

Kommentare deaktiviert für 7 Prozent für Schalke-Fans

Geld verdienen als Informant

11. September 2012 by · archiviert in: geld verdienen 

Mit Informationen kann man Geld verdienen, mit den richtigen Informationen kann man richtig viel Geld verdienen.

Die amerikanischen Steuerbehörden haben einem ehemaligen Mitarbeiter der UBS für seine Informationen eine Belohnung von über 100 Millionen Dollar gezahlt.

Viel Geld und ein reines Gewissen

Der Vermögensverwalter Bradley Birkenfeld hatte den Steuerbehörden die ersten Beweise dafür geliefert, dass sein damaliger Arbeitgeber, die Schweizer Großbank UBS, reichen Amerikanern bei der Hinterziehung von Steuern geholfen hat.
Birkenfeld selbst musste allerdings auch wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis und wurde erst im August entlassen.

Birkenfeld erhält 104 Millionen Dollar aus dem sogenannten Whistleblower-Programm des IRS.
Die Belohnung gehört zu einer der Höchsten die bislang aus diesem Topf gezahlt wurde.
Eine Sprecherin der Steuerbehörde sagte dazu:

„Es macht unsere Verpflichtung gegenüber dem Gesetz deutlich.
Die IRS unterstreichen damit, dass der Status des Whistleblowers ein wichtiges Instrument darstellt, um Verstöße gegen das Steuerrecht zu bekämpfen.“

Birkenfeld hatte in Genf in einer Abteilung der UBS gearbeitet, die reichen Amerikanern half, ihr Geld in der Schweiz vor dem Fiskus zu verstecken.
Bereits 2007 übergab er Dokumente und Informationen an die amerikanische Steuerbehörde.
Als Folge drohte der UBS in den USA eine Klage, die unter Umständen das Aus für die Bank hätte bedeuten können.
Letztlich zahlte die UBS eine Strafe von 780 Millionen Dollar und gab die Namen von über 4000 amerikanischen Steuersündern heraus.

Der IRS unterhält ein spezielles Büro, bei dem Verstöße gegen das amerikanische Steuerrecht gemeldet werden können.
Die Behörde gelang es so über die letzten Jahre Hunderte Millionen Dollar hinterzogener Steuern einzusammeln.

Das hat sich doch für den Informanten finanziell deutlich besser gelohnt, als mal eben eine Daten-CD zu verkaufen, wenn man mal von dem Gefängnisaufenthalt absieht.
Der droht allerdings auch jemanden der sich von den Schweizern beim Datenklau erwischen lässt.

Kommentare deaktiviert für Geld verdienen als Informant

Geld verdienen mit Schuldenmachen

10. September 2012 by · archiviert in: geld verdienen 

Es gibt eine neue Möglichkeit Geld zu verdienen.

Die Möglichkeit Geld zu verdienen indem man Kredite aufnimmt.

Leider ist es so, dass Privatleute wohl kaum in den Genuß dieser Möglichkeit kommen.
Was anderes ist es wenn man ein Staat ist und dann noch Deutschland heißt.
Deutschland bekommt mal wieder Geld für aufgenommene Kredite, trotz des Beschlusses der EZB zum Kauf europäischer Staatsanleihen.

Der deutsche Staat hat heute Schatzanweisungen mit einer Laufzeit von 6 Monaten versteigert.
Bei der Versteigerung konnte sich die Staatskasse über Einnahmen von 3,4 Millarden Euro freuen.

Die durchschnittliche Rendite lag bei minus 0,0147 Prozent.
Großanleger zahlen damit eine Prämie, um an die als ausfallsicher geltenden deutschen Staatspapiere zu gelangen.
Die Nachfrage nach den Schatzanweisungen war robust.
Die Auktion war 1,5-fach überzeichnet. Im August hatte die Nachfrage das Angebot nur um das 1,3-Fache übertroffen.
Deustchland gilt damit weiter als sicherer Hafen, die Kreditwürdigkeit wird von den drei großen Ratingagenturen weiter mit der Bestnote AAA bewertet.

So schön es sich auch anhört, Geld verdienen mit Schuldenmachen, der Privatmann wird sich nach anderen Einnahmemöglichkeiten umschauen müssen.

Kommentare deaktiviert für Geld verdienen mit Schuldenmachen

« Vorherige SeiteNächste Seite »