25 Jahre DAX

30. Juni 2013 by · archiviert in: wirtschaft 

Am 1. Juli 2013 feiert der Deutsche Aktienindex (DAX) seinen 25. Geburtstag.
Er startete am 1. Juli 1988 mit 1163,52 Zählern und unter dem Namen Dai.

Mit diesem Namen gab es erstmal kräftig Gegenwind, während den einen der Name zu japanisch klang, fanden andere, dass der Name zu nahe an Daimler war.
Als Namensgeber des „DAX“ gilt Manfred Zaß, Zaß ist ehemaliger stellvertretenter Aufsichtsratsvorsitzender der Frankfurter Börse.
Der Name sei ihm ganz spontan bei einem Hundespaziergang gekommen.

Berechnungsbasis für den DAX ist allerdings nicht der 1. Juli 1988 sondern der 31. Dezember 1987, für diesen Tag wurde der DAX mit 1000 Indexpunkten festgesetzt.
Der DAX wird sowohl als Performance- als auch als Kursindex veröffentlicht, der bekanntere Index ist der Perfomenceindex der am Freitag bei 7959,22 Punkten schloss.
Den Höchststand erreichte der Deutsche Aktienindex am 22. Mai 2013 mit 8.557,86 Punkten.
Read more

Kommentare deaktiviert für 25 Jahre DAX

Pinterest verdient zukünftig Geld

12. März 2013 by · archiviert in: wirtschaft 

Pinterest will, wie viel andere Internetunternehmen auch, mit den Daten seiner Mitglieder Geld verdienen.

Pinterest ist ein soziales Netzwerk bei dem die Mitglieder per geposteter Bilder ihre Interessen und Hobbys darstellen können. Besonders beliebt ist das Netzwerk bei der weiblichen Internetgemeinde.
Mit 30 Millionen Nutzer ist Pinterest auf Platz 38 der meistbesuchten Internetseiten durch Amerikaner.

Das US-Startup kündigte an, dass Unternehmen nun abrufen können, wie viele Besucher über die Pinterest-Internetseite zu ihren Angeboten weitergeleitet wurden.

Pinterest-Produktmanagerin Lee erzählte Reuters:
„Ziel ist es, Internetseiten dabei zu helfen, zu verstehen, welche ihrer Inhalte bei den Pinterest-Nutzern auf großes Interesse stoßen.“

Bisher arbeitete Pinterest ohne Werbung.
Zuletzt sammelte das Unternehmen bei einer Finanzierungsrunde 200 Millionen Dollar ein.
Bewertet wird das Internet-Unternehmen zur Zeit mit ca. 2,5 Milliarden Dollar.

Kommentare deaktiviert für Pinterest verdient zukünftig Geld

Wo steht der DAX Ende 2013

14. Januar 2013 by · archiviert in: wirtschaft 

Wo sehen die Experten der Banken den DAX zum Ende diesen Jahres ?

Obwohl ich selbst wenig von den hellseherischen Fähigkeiten der freiberuflichen oder angestellten Börseneperten halte habe ich mal die unterschiedlichen Meinungen der Banken zusammengetragen.
Eigentlich sollte man meinen, dass diese nicht unbedingt, wie die freiberuflichen Börsenexperten, möglichst medienwirksame Voraussagen treffen. Doch auch bei den Analysten der Banken gibt es deutliche Ausreiser, sowohl nach oben wie auch nach unten.

Die Prognosen der Banker

Fast alle sehen den deutschen Aktienindex ein weiteres Jahr steigen, da die deutschen Konzerne zur Zeit besonders gut aufgestellt sind.

    • Besonders optimistisch geben sich die Experten von Nomura, diese sehen den DAX Ende 2013 bei 8890.

Da frage ich mich doch warum nicht gleich eine runde Zahl (8900 Punkte) ?

    • Die Hamburger Sparkasse, die LBBW und die Commerzbank tippen auf 8500 Punkte.
    • Weitere Sparkassen und Landesbanken folgen mit 8200 Punkten, etwa die Helaba und die Landesbank Berlin.
    • Der Durschnitt der befragten Banken liegt knapp über 8000 Punkten.
      Darauf setzen die Deka Bank, die Bayerische Landesbank und die Deutsche Bank.
    • Deutlich vorsichtiger geben sich DZ Bank, Nord LB, UBS, J.P. Morgan und die Postbank, diese liegen zwischen 7700 und 7800 Punkten.

Einige Wenige sehen den DAX Ende 2013 im Minus.

  • Die Societe Generale gibt lediglich einen Tipp von 7250 Punkten ab.
  • Die größten Pessimisten gibt es beim Bankhaus Ellwanger und Geiger, lediglich bei 6900 Punkten sagen sie für den DAX voraus.

Grundsätzlich sind das doch sehr positive Erwartungen, selbst die Marke von 6900 Punkten ist noch kein größerer Einbruch.

Kommentare deaktiviert für Wo steht der DAX Ende 2013

« Vorherige SeiteNächste Seite »