DAX über 10300 Punkten

19. Januar 2015 von
archiviert in: trading 

Es wird Zeit mal wieder einen Blick auf das deutsche Aktienbarometer den DAX zu werfen.

Lange Zeit hat sich der DAX in einer relativ engen Range bewegt. In Jahr 2014 hat sich der deutsche Aktienindex gerade mal 2,6 Prozent nach oben entwickelt, für einen Performace-Index keine besonders gute Entwicklung.
Das Jahr 2015 beginnt dafür mit einen ordentlichen Paukenschlag.
Nachdem einige Trader in der 1. Woche auf dem falschen Fuß erwischt wurden, viele erwarten in den ersten Tagen des Jahres steigende Kurse, scheint es zur Monatsmitte genau anders herum zu laufen.

Der DAX nahm langsam Anlauf endlich wieder fünfstellig zu werden, viele Trader rechneten zwar mit einem Wiedersehen der Marke von 10.000 Punkten, doch zumeist gingen sie davon aus, dass der DAX auch diesmal wieder nach unten abprallt.

Am Freitag bekamen die Bullen dann aber reichlich Unterstützung von der Schweizer Nationalbank.
Die Schweitzer gaben ihren Kampf gegen einen schwachen Euro auf, nachdem sie ihn lange auf der Marke von 1,2o Franken für 1 Euro festgezurrt hatten. Kurzfristig verlor der Euro gegenüber dem Franken knapp vierzig Prozent und pendelte sich dann bei minus 20 Prozent ein.
Dies gab besoder den deutschen Exportwerten ordentlich Schwung, der Dax beendete die Sitzung bei 10167 Punkten.
Ein Plus von 135 Punkten, das auch einem Anstieg von 1,35 Prozent entspricht.
Nachbörslich ging es aber weiter kräftig nach oben, die Citi-Indikation für den DAX zeigte zwischenzeitlich 10310 Punkte für den DAX an. Um 22 Uhr schloss er bei 10275 Punkten.

dax chart 2015
Bei diesem Anstieg wurden die meisten Shortys aus dem Weg geräumt.
Eigentlich eine gute Gelegenheit über den Kauf eines Puts nachzudenken. Doch der DAX befindet sich jetzt in einer relativ widerstandsfreien Zone, das kann dazu führen, dass es nur zu kleineren Rücksetzern kommt bevor der DAX weiter steigt.

Der kurzfristige Daytrader kann es, sofern der DAX etwas Scwäche zeigt, durchaus auf der Verkäuferseite interessant sein, alle anderen sollten bei entsprechenden Rücksetzern den DAX eher kaufen.

Der heutige Montag kann durchaus interessant werden, ich bin gespannt auf welcher Seite sich eine interessante Einstiegsmöglichkeit ergibt.

Kommentare

Comments are closed.