Umsatz um 700 Prozent gesteigert

November 13, 2021 by · Kommentare deaktiviert für Umsatz um 700 Prozent gesteigert
Filed under: geld+bloggen 

Den Umsatz in einem Monat um fast 700 Prozent zu steigern, das ist doch einmal eine Nachricht.
Gemeint ist der Umsatz mit den Werbeeinnahmen aus Googel-Adsense.

Da kommt ja kein Start-up mit, vieleicht eine Firma die einen Corona Impfstoff produziert, der auch wirklich die Ansteckung verhindert.

Eine Steigerung der einnahmen um 700 Prozent wir ein schönes Weihnachtsgeld geben, leider ist es keine Seite die besonders hohe Clickbeträge erzielt.
Eine Internetseite wie diese, wo es um Geld verdienen, Börse und Kapital geht würde da noch ganz anders in Euro performen.

Umsastz mit Adsense

Wie ich meinen Umsatz um fast 700 Prozent steigerte

Ihr woll auch gerne den Umsatz auf eurer Internetseite deutlich erhöhen.
Hier erfahrt wie es mir gelungen ist.

Was genau habe ich getan um die Besucherzahlen und dadurch auch die Einnahmen so zu steigern?
Es ist ganz einfach:
Schreibe nur einen Artikel nachdem zahlreiche Leute im Interne suchen und versuche möglichst weit obenin der Google-Suchmaschie zu erscheinen und schon klappt es auch mit dem Geld verdienen.

Google verdient 6,77 Milliarden in Q1

April 15, 2010 by · Kommentare deaktiviert für Google verdient 6,77 Milliarden in Q1
Filed under: geld verdienen 

Google hat im 1. Quartal 6,77 Milliarden Dollar verdient, das ist ein Plus von 23 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal aus 2009.
Die Analysten hatten ca. 6,6 Milliarden erwartet, diese Zahl wurde also von Google leicht übertroffen.
Der Anteil der Einnahme, die auf die Google eigenen Seiten fallen und die die auf das Werbenetzwerk Adsense entfallen haben sich kaum verändert.
66 Prozent der Einnahmen entfallen auf die Google-Seiten, 30 Prozent auf das Netzwerk.
Trotzdem sind die Börsianer mit dem Quartalsbericht nicht wirklich zufrieden, vielleicht liegt es auch am Ausblick.
Die Google-Aktie verliert jedenfalls nachbörslich über 3,5 Prozent.

Langsam stellt sich auch die Frage was Google mit seiner Kriegskasse vor hat.
Bei Unternehmen die über 26 Milliarden Dollar in Cash bzw. kurzfristigen Anlagen halten, kann ich mich an Zeiten erinnern, dass dafür ein Unternehmen von der Börse abgestraft wurde, wenn dem Vorstand keine bessere Verwendung einfiel.
Dazu kommt, dass die kurzfristigen Anlagen kaum noch Zinsen bringen.

Die Top-Verdiener der Blogosphäre

März 25, 2009 by · 2 Comments
Filed under: geld+bloggen 

Viel Geld verdienen mit Blogs – das ist der Wunsch vieler Blogger oder mindestens so viel mit seinem Blog zu verdienen, dass man davon leben kann.
Häufig wird leidvoll über den großen Teich geschaut weil dort die Topverdiener unter den Bloggern zuhause sind.
Jetzt hat der junge Michael Dunlop eine Liste veröffentlicht in der er 30 Blogs auflistet die zu eben jenen Top-Bloggern gehören.
Ich gebe hier nur die Top 10 wieder:

1 Techcrunch Michael Arrington $200,000 Advertising Banners

2 Mashable Pete Cashmore $180,000 Advertising Banners

3 Perez Hilton Mario Lavandeira $140,000 Advertising Banners

4 Gothamist Jake Dobkin $80,000 Pay Per Click

5 Timothy Sykes Timothy Sykes $80,000 Affiliate Sales

6 Venture Beat Matt Marshall $62,000 Pay Per Click

7 Life Hacker Nick Denton $60,000 Advertising Banners

8 Tuts Collis Taeed $55,000 Advertising Banners

9 Smashing Magazine Vitaly Friedman $50,000 Advertising

10 Steve Pavlina Steve Pavlina $45,000 Pay Per Click

Das sind naürlich ganz andere Einnahmen als die, die Blogger hier in Deutschland verdienen bzw. veröffentlichen.
Allerdings gibt Michael Dunlop keine Quellen für die genannten monatlichen Einnahmen an und daher sollte man die Zahlen mit der nötigen Skepsis zur Kenntnis nehmen.

Nächste Seite »