Umsatz um 700 Prozent gesteigert

November 13, 2021 by · Kommentare deaktiviert für Umsatz um 700 Prozent gesteigert
Filed under: geld+bloggen 

Den Umsatz in einem Monat um fast 700 Prozent zu steigern, das ist doch einmal eine Nachricht.
Gemeint ist der Umsatz mit den Werbeeinnahmen aus Googel-Adsense.

Da kommt ja kein Start-up mit, vieleicht eine Firma die einen Corona Impfstoff produziert, der auch wirklich die Ansteckung verhindert.

Eine Steigerung der einnahmen um 700 Prozent wir ein schönes Weihnachtsgeld geben, leider ist es keine Seite die besonders hohe Clickbeträge erzielt.
Eine Internetseite wie diese, wo es um Geld verdienen, Börse und Kapital geht würde da noch ganz anders in Euro performen.

Umsastz mit Adsense

Wie ich meinen Umsatz um fast 700 Prozent steigerte

Ihr woll auch gerne den Umsatz auf eurer Internetseite deutlich erhöhen.
Hier erfahrt wie es mir gelungen ist.

Was genau habe ich getan um die Besucherzahlen und dadurch auch die Einnahmen so zu steigern?
Es ist ganz einfach:
Schreibe nur einen Artikel nachdem zahlreiche Leute im Interne suchen und versuche möglichst weit obenin der Google-Suchmaschie zu erscheinen und schon klappt es auch mit dem Geld verdienen.

Zahlen deutlich schlechter als erwartet

Januar 14, 2009 by · Kommentare deaktiviert für Zahlen deutlich schlechter als erwartet
Filed under: Allgemein 

Die Einzelhandelsumsätze sind deutlich stärker eingebrochen als erwartet. Daher wurde auch mein Call nicht gekauft.
Bei dieser miesen Stimmung am Markt habe ich auch nicht den Mut jetzt auf eine Gegenbewegung zu setzen.

Vielleicht kommt er noch im Laufe des Nachmittags.

Schneesturm erhöht Gewinn und Umsatz

Dezember 29, 2008 by · 1 Comment
Filed under: wirtschaft 

Bei Amazon klingelte zu Weihnachten doch noch die Kasse.
Der Online-Händler vermeldet ein Rekordweihnachtsgeschäft.
Am Spitzentag, dem 15. Dezember, sind mehr als 6,3 Millionen Artikel bei Amazon weltweit bestellt worden, teilte Amazon am Freitag mit.
In Deutschland wurde am selben Tag ebenfalls ein Rekord aufgestellt.
Es gingen mehr als 1,2 Millionen Bestellungen ein und damit 37 Prozent mehr als am Spitzentag des Vorjahres.
In den USA konnte Amazon zudem von schweren Schneestürmen profitieren, die am letzten Einkaufswochenende vor Weihnachten viele Verbraucher an den heimischen Computer statt in die Läden trieb.
Amazon hat aber für 2008 keine neue Prognose abgegeben, zuletzt hat der Online-Händler seine Umsatzerwartung auf 18,46 bis 19,46 Mrd. $ zurückgenommen.

Nächste Seite »