100.000 Besucher reichen

8. Mai 2009 von
archiviert in: geld+bloggen 

100.000 Besucher brauchst du im Monat um von deinem Blog leben zu können.
Zu dieser Erkenntnis ist Mark Penn im Wall Street Journal gekommen.
Er stützt sich dabei hauptsächlich auf die schon länger bekannten Zahlen von Technoratis – "State of the Blogosphere"
Danach haben die Blogger, die monatlich über 100.000 Besucher auf ihrer Homepage haben, ein durchschnittliches Einkommen von 75.000 Dollar.
75.000 Dollar sind zur Zeit ca. 57.000 Euro, davon lässt sich schon leben.
Allerdings ist diese Aussage schon sehr pauschal.
Denn wie hoch die Einnahmen von einem Blog sind hängt von mehreren Faktoren ab.

Welche Zielgruppe habe ich ?
Im Finanz- und Versicherungsbereich ist mit höheren Einnahmen zu rechnen als in eine Fußball-Blog.

Wie viele Autoren müssen davon bezahlt werden ?
Ein Blog mit mehreren Autoren braucht natürlich auch höhere Einnahmen.

Welche Ausgaben habe ich ?
Mache ich entsprechende Werbung die Geld kostet, muss ich da von meinen Einnahmen abziehen.

Penn ist der Meinung, dass immerhin 2 Prozent der aktiven Blogger diese Grenze erreichen. In den Kommentaren zu seinem Artikel wird dem aber heftig widersprochen.

Ich habe mal einen kleinen Test gemacht und bei Bloggerei.de in die Rubrik Top-Blogs geschaut wie viele Blogs die 100.000 Besuchergrenze erreichen.
100.000 Besucher im Monat sind ca. 3500 Besucher am Tag, bei Bloggerei sind zur Zeit ca. 6700 Blogs gelistet.
2 Prozent würde bedeuten, dass 135 Blogs diese Grenze erreichen, das ist aber bei weitem nicht der Fall.
Knapp über 40 Blogs hatten gestern über 3500 Besucher, wobei nicht bekannt ist wie viele der über 6000 Blogs noch aktiv geführt werden.

top-bloggerei

Kommentare

4 Comments on 100.000 Besucher reichen

  1. Steffen on Do, 14th Mai 2009 16:14
  2. Finde 2% auch viel zu hoch gegriffen… bei der extremen Masse die es heute bei Bloggern gibt. Und wie du schon sagtest, so pauschal kann man das eh nicht deuten, Zielgruppe und Thema machen den entscheidenden Unterschied – und die meisten Blogs haben wohl eher uninteressante Zielgruppen.

    Jetzt wären doch mal deine Besucherzahlen interessant 🙂

  3. thomas on Do, 14th Mai 2009 22:36
  4. Die Besucherzahlen sind leider „noch“ viel zu niederig um mit dieser Seite Geld zu verdienen.
    Die Clickpreise sind dafür gut wie du wohl weißt.
    Die Konkurrenz ist halt in dem Keywortbereich Finanzen sehr groß.

  5. Steffen on Fr, 15th Mai 2009 10:05
  6. Ja da stimme ich dir in beidem zu… es gibt sicher in anderen Keywortbereichen noch mehr Blogs und sonstige Beiträge, aber im Finanzbereich ist das, gerade wegen der Verdienstmöglichkeiten, sehr umkämpft.

    Aber es geht ja auch darum über das zu schreiben was einen interessiert und Spaß macht – und dann doch lieber so ein anspruchsvolles Thema mit zusätzlich so guten Möglichkeiten, als irgend was anderes.

  7. thomas on Fr, 15th Mai 2009 11:28
  8. So isses.